Normalerweise schreibe ich in meinem Blog ja über technische Themen. In diesem Beitrag jedoch geht es um das Schicksal der jungen Rasa Liepe. Um einen Fall, auf den meine Freundin und ich zufällig gestoßen sind:

Rasa und Nerijus Liepe aus Battenberg erteilt ein herzzereißendes Schicksal: Vor 6 Jahren wollten beide heiraten. Zwei Monate vor der Hochzeit erhielt Rasa die Diagnose Brustkrebs. Besonders schockierend – der Krebs habe bereits Wucherungen an den Lymphknoten gebildet. Ende 2019 ergab eine Voruntersuchung, dass Rasa schwanger war. Dem jungen Paar waren die Risiken bewusst, doch sie wünschten sich dieses Kind so sehr. Lea kam sechs Wochen zu früh auf die Welt, jedoch mangelte es ihr an nichts. „Ein gesundes kleines Mädchen, ein großes Wunder und ein Gottesgeschenk“, sagte Rasa. Anschließend haben Ärzte festgestellt, dass die Wirbelsäule im oberen und unteren Bereich gebrochen war und Metastasen Leber und Knochen erreicht hätten – der Krebs befindet sich seit jeher im Endstadium.

Im September 2021 gingen die Ärzte von 3 Wochen verbleibender Lebenszeit aus.

Es ist der letzte Herzenstraum von Rasa Liepe, ein Heim für ihre verbleibende kleine Familie zu schaffen. „Das schöne Zuhause, das ich nie hatte“ sagt sie. Die gebürtige Litauerin hatte keine besonders schöne Kindheit, sie wuchs ohne ihre Eltern auf und entschloss sich in ihrem 20. Lebensjahr dazu, nach Deutschland zu kommen. In einem Urlaub in Norwegen lernte sie Nerijus kennen (ebenfalls aus Litauen). Seiner Liebe zu Rasa wegen zog Nerijus Liepe nach Deutschland. Im Februar dieses Jahres haben sich die beiden ihren Traum erfüllt und ein Haus gekauft – vorerst jedenfalls. Denn am Haus gibt es noch jede Menge zu tun. Um diese Aufgabe zu meistern benötigen Rasa und Nerijus Liepe jede helfende Hand.

Uns bewegt diese Geschichte sehr, daher haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir helfen können. Wir haben uns dafür entschieden, einen Spendenaufruf zu starten. Wer immer möchte und ein paar Euro übrig hat, kann auf der Plattform www.gofundme.com eine Spende abgeben. Als Initiatoren des Aufrufs halten wir alle interessierten Spenderinnen natürlich auf dem Laufenden.

Update: nach Absprache mit der Familienhilfe, welche Familie Liepe betreut, ist die Spendenaktion mittlerweile offline. Weitere Details folgen.